Wilmaa Founder Werbegrafik

Set-Top-Box, nun auch bei Wilmaa.

Vor kurzem erst gab es Änderungen der Rahmenbedingungen beim zeitversetzten Fernsehen («Catch-up-TV»), die ab Januar 2013 gelten sollen (falls niemand Einspruch erhebt). Ich habe spekuliert, dass es bald Änderungen bei den Internet-TV-Anbietern geben könnte.
Heute schon ist es soweit: Wilmaa teilt  mit, dass «Wilmaa den Spass am Fernseherlebnis auch zurück ins Wohnzimmer und auf den Big Screen bringt», und dass per Set-Top-Box. Der Einfachheit halber, und da ich noch keine Gelegenheit hatte, die Box zu testen, hier die Werbeversprechen:

Mit einer super simplen Box, einer Mini-Fernbedienung mit nur noch 6 Knöpfen und einer Riesenladung toller Features: Time Machine, Now and Next, Top Ten, EPG und Video Recorder. Und natürlich mit Live TV: mehr als 150 Sender (30 davon in HD) bringt Wilmaa jetzt per Plug&Play auch auf das TV-Gerät in die Stube. Alles was über HDMI angeschlossen wird, kann die neue Wilmaa über die Fernbedienung mitsteuern. Die unliebsame Menge von Boxen und Fernbedienungen mit einer Unzahl an Knöpfen – alle Teil der TV-Vergangenheit. Und die intuitive Benutzeroberfläche ist ein Kinderspiel.

500 User haben die Möglichkeit «Wilmaa Founder» zu werden.