«Im Herbst 2012 lanciert die hinter 3+ stehende 3 Plus Group AG den neuen TV-Sender 4+. Auch der neue Sender wird sich hauptsächlich auf unterhaltende Inhalte ausrichten Das Programm konzentriert sich im ersten Schritt auf Blockbuster-Spielfilme. Damit wird dem Schweizer TV-Publikum noch mehr spannende, lustige und spektakuläre Unterhaltung geboten. 4+ wird vorerst im analogen und digitalen Programmangebot von upc cablecom und weiteren Kabelnetzen zu sehen sein.» (Medienmitteilung von 3 Plus, Hervorhebungen mattschiibe )

In diesem Fall lässt sich Cablecom nicht <a href=“http://www.joiz.ch/index.php/frisch/noiz/28555164135/1/im-analognetz-der-cabelcom-ist-kein-platz-mehr-frei“ >lange bitten</a> und hievt den neuen Sender sofort in sein analoges Programm. Welcher Sender dafür verschwindet aus dem Angebot genommen wird, ist noch nicht bekannt. (Ergänzung 19.09.12: Der TV-Sender SWR aus Baden-Württemberg wird aus dem analogen UPC-Cablecom-Netz genommen)

Versprochen wird «mehr spannende, lustige und spektakuläre Unterhaltung» mit Blockbustern (!). Okay, wir sind gespannt und warten ab, was das in der Praxis heissen wird.

Der Pressetext enthält ein Rätsel, wer’s versteht kann die Erklärung gerne in den Kommentaren übermitteln:
«Zusätzlich werden wir die grossen Synergien zwischen den Sendern nutzen, um auch auf 3+ die Programmausgaben zu erhöhen und das Programm weiter auszubauen.»*

 

Update 2.8. ,15.02:

„Auf Anfrage hat Dominik Kaiser den Satz wie folgt definiert:
*«Wir werden parallel die Programminvestitionen auch auf 3+ erhöhen und werden z.B. diesen Herbst deutlich mehr hochwertige Schweizerdeutsche Eigenproduktionen zeigen als in den vorangegangen Jahren.»“ (vielen Dank an Blofeld Communication)