Bei ihm scheiden sich die Geister des TV-Publikums: für die einen ist Vincent Raven einfach nur Gaga und peinlich, für andere hingegen ist er der Fels in der Brandung im Dschungelcamp.  Er tröstet bei Heimweh (D. Lo), spricht Mut zu bei ekligen Dschungelprüfungen (Kim) oder übernimmt das Zepter bei schwierigen Kochfragen (Rocco vs. Ramona, Bohnen einweichen ja oder nein). Und macht ohne mit der Wimper zu zucken bei ekligen Dschungelprüfungen mit, frisst Kakerlaken und trinkt Busch-Schweinssperma.

Währenddessen verlieren sich andere Campierer lieber in philosophischen Grundfragen über Schrumpfhoden, Nippel oder Orgasmen. Okay, die Frage über den weiblichen Orgasmus war nicht ganz uninteressant. RTL wollte von den Teilnehmern wissen, wie lange ein weiblicher Orgasmus dauert (9 oder 18 Sekunden. Ja, liebe Herren, Sekunden. Die Antwort lautet: 18 Sekunden). Als einzige hatte Jazzy richtig getippt/wusste es. Und einer nahm es wieder total gelassen: Rabenflüsterer Vincent Raven (44). Das interessiert den Berner Paragnostiker nicht, schliesslich hat er sein magisches Amulett. Damit kann er alles, sogar Astralkräfte verleihen – das kann nicht mal Mike Shiva.

Dschungelprüfung für Vincent und Ramona

Ein Blick in die Kristallkugel verrät: Vincent Raven hat nach dem Dschungel-Abenteuer schöne Aussichten, Dauer-Gast in Talkshows zu werden. Am besten zuerst alle deutschen Talkshows abklappern, erst danach in die Schweiz zurückkommen und zu Hugo Bigi ins Talk-Täglich pilgern. Ist der Talk-Marathon erst mal vorbei, könnte Raven eine Beratungshotline eröffnen (für 3 Franken die Minute). Oder noch besser: den Mike Shiva konkurrenzieren und Hellseher-Dienste am TV anbieten. Das ist lukrativ. Da kann er auch sein Astral-Amulett verkaufen, das hilft gegen jedes Wehwehchen, von Heimweh, Prüfungsstress oder schlechte Laune. Und sogar gegen Schrumpfhoden? Egal, ich werde mir auf jeden Fall so ein Ding bestellen, man will ja gewappnet sein für alle Fälle, besonders im Maya-Jahr 2012.