Samstag ist Finaltag
YouTube Preview Image
2004 wurde die Halbfinalregel eingeführt. Die Schweiz zieht nach 2006 endlich wieder ein in den Final des Eurovision Song Contests mit „In Love For A While“. Drei junge Menschen, Georg Dillier (28), Manuel Meisel (27) und Anna Rossinelli (24) füllen die Bühne in Düsseldorf, während hinter ihnen ein erfrischend fröhliches Bühnenbild das Auge verzaubert. So sieht es aus, wenn drei Strassenmusikanten die Bühne betreten, die die Welt bedeuten:
Video von Anna Rossinellis Auftritt im Halbfinal von Düsseldorf (Quellen: SF- Videoportal, 10 vor 10 vom 06.05.2011)
Song und Lyrics von David Klein, Basel

Brutalerweise wünscht die Schweizer Presse, dass Anna und ihre Männer nicht gewinnen, denn wer bitte, soll die hohen Kosten einer Austragung des ESC im kleinen Schweizerland tragen? Der ESC kann auch mit kleinerer Kelle angerichtet werden, da bin ich mir sicher. Ich jedenfalls drücke dem Trio und David Klein, der am Samstag vor Ort ist, beide Daumen. Möge die Schweiz gewinnen! 🙂

Heute Abend kämpft Österreich mit Nadine Beiler um einen der letzten 10 Finalplätze.
Countdown ESC: Heute, 12.05., ARD, 20:15 Uhr bis 21 Uhr

Eurovision Song Contest, internationales Finale: 14. Mai ab 21:00 Uhr auf SF 2

www.songcontest.ch

Update
Im zweiten Halbfinal qualifiziert haben sich Estland, Rumänien, Moldawien, Irland, Bosnien-Herzegowina, Dänemark, Österreich, Ukraine, Slowenien und Schweden. Österreich ist mit Nummer 18 am Start. Das komplette Line- Up, die Startreihenfolge vom Final gibt es hier.