In der 17. Folge der ersten Staffel der US-Serie „Glee“ leakt ein nicht sehr vorteilhaftes Video von Sue Sylvester (Kelly Lynch). Jetzt wird sie selber mal ausgelacht. Und eine anonyme „Gliste“ taucht auf, auf der die Glee-Kids nach ihren Coolness-Factor bewertet werden. Nun müssen einige ihren Ruf polieren. Dasselbe soll auch mit den nicht mehr ganz so angesagten Hits auf der Tonspur passieren. Doch wer hat die „Gliste“ verfasst? Ein Whodunnit mit Gaststar Olivia Newton-John.

„Ice Ice Baby“ von Vanilla Ice
Setting: Will Schuester (Matthew Morrison) demonstriert gleich selber, was er damit meint mit, einen bereits leicht gammligen Hit wieder aufzufrischen.
Bewertung: ****
YouTube Preview Image

„U Can’t Touch This“ von MC Hammer
Setting: Artie Abrams, Kurt Hummel, Mercedes Jones, Tina Cohen-Chang und Brittany Pierce wollen böse sein und belästigen die Bibliotheksbesucher. Einer davon ist Jesse Heiman, der Nerd, der es bereits in viele Szenenhintergründe von Hollywood-Filmen geschaft hat.
Bewertung: ****
YouTube Preview Image

„Physical“ von Olivia Newton-John.
Setting: Sue Sylvester (Kelly Lynch) im Duett mit Olivia Newton-John – das Original-Video veräppelnd.
Bewertung: ***
http://www.dailymotion.com/video/x9vzh0

„Run Joey Run“ von David Geddes
Setting: Rachel Berry (Lea Michele) produziert ein trashiges Video. Gleich drei Boys balgen um ihr Herz. Das Original hatte nie ein Video. Doch der Song ist so übel, dass sich nicht wenige Gleeks an eine selfmade-Version auf YouTube wagten.
Bewertung: *

YouTube Preview Image

YouTube Preview Image
YouTube Preview Image
YouTube Preview Image
YouTube Preview Image
YouTube Preview Image

„Total Eclipse of the Heart“ von Bonnie Tyler
Setting: Eigentlich ist Rachel am Boden zerstört, ihr Herz zerbrochen. Aber sie kann immer noch Balett tanzen. Und in diesen Rock Balladen kommt ihre Stimme einfach am besten zur Geltung.
Bewertung: ***
YouTube Preview Image

“Glee” immer montags um 20:15 auf SuperRTL und um 19:05 auf SF zwei.
Oder als Stream auf http://www.superrtlnow.de/