Folge 11 der US-Serie „Glee“ führt uns ein in die Mysterien der Hairography und zeigt, dass man auch als Taubstumme bestens singen kann.

„Bootylicious“ von Destiny’s Child
Setting: Die kleinkriminellen jungen Frauen des Jane Addams Girls Choir werden von Will Schuester (Matthew Morrison) begutachtet. Schliesslich sind sie ein Drittel der Konkurrenz der New Directions bei den Sectionals.
Bewertung: ***
YouTube Preview Image

„Don’t Make Me Over“ von Dionne Warwick
Setting: Kurt Hummel (Chris Colfer) stylt Rachel Berry (Lea Michele) um. In ihrem Zimmer notabene, den Kurt als Ort beschreibt, in dem sich Strawberry Shortcake und Holly Hubbie für ein Schäferstündchen treffen. In der Folge gibt es den Song nur als Instrumental. Es ist aber auch eine Version von Mercedes Jones (Amber Riley) erschienen.
Bewertung: ***
YouTube Preview Image

YouTube Preview Image

„You’re the One That I Want“ aus dem Musical Grease
Setting: Ich schreib nur: „Rachel Barry in a Catsuit!“. Den Song hatten wir kurz schon in Folge 1.
Bewertung: ***

„Papa Don’t Preach“ von Madonna
Setting: Quinn Fabray (Dianna Agron) beruhigt die ihr anvertrauten Kinder beim Babysitting mit einem live music video. An der Gitarre: Puck (Mark Salling).
Bewertung: ***
YouTube Preview Image

„Hair“ aus dem Musical Hair und/oder der Gruppe The Cowsills
„Crazy in Love“ von Beyoncé feat. Jay-Z
Setting: Die New Directions zeigen der taubstummen Konkurrenz des Haverbrook Deaf Choir mit diesem Mash-Up, dass sie schon ziemlich weit sind mit den Vorbereitunge auf die Sectionals.
Bewertung: **

YouTube Preview Image YouTube Preview Image

„Imagine“ von John Lennon
Setting: Der Haverbrook Deaf Choir singt den Klassiker in der Gebärdensprache.
Bewertung: **
http://www.dailymotion.com/video/xctj5q

„True Colors“ von Cyndi Lauper
Setting: Der Status Quo ist am Ende der Folge wieder hergestellt.
Bewertung: **
YouTube Preview Image

“Glee” immer montags um 20:15 auf SuperRTL und um 19:05 auf SF zwei.
Oder als Stream auf  http://www.superrtlnow.de/