Alle Trauer, alle Proteste, auch auf Facebook, nützen nichts. Im Mai nächsten Jahres wird mit der 4053 Folge die letzte Folge des Marienhofes über die Bildschirme flimmern.

Viktoria Brams, seit der ersten Folge als Inge Busch mit dabei, rät dazu, die Hoffnung auf eine Rettung zu begraben:

Sie rechne nicht damit, dass die ARD noch einmal von ihrem Entschluss zurücktreten könnte, sagte Brams. „Wenn die ARD einmal so entschieden hat, bleibt sie dabei.“ Demonstrationen oder Internet-Kampagnen würden wohl nichts bringen. Auch die Verlegung der Soap in Dritte Programme komme nicht infrage. „Das haben wir schon alles durchgespielt. Die müssten dafür auch einen Sendeplatz freiräumen – und das werden sie nicht machen.“ http://www.stern.de/kultur/tv/marienhof-aus-viktoria-brams-freut-sich-auf-ein-leben-nach-der-daily-soap-1635428.html

Ein Happy-End soll es dennoch geben, im wörtlichen Sinne:

„Leider hatten die Anstrengungen, den ‚Marienhof‘ wieder in die alte Erfolgsspur zu bringen, nicht das gewünschte Ergebnis. Wir werden aber alle geplanten Folgen auf dem gewohnten Sendeplatz ausstrahlen und die Geschichte des ‚Marienhof‘ im Ersten zu Ende erzählen,“ verspricht der ARD-Programmdirektor Volker Herres den Fans der Soap. http://www.gala.de/lifestyle/kultur/130801/Marienhof-Das-Aus-nach-18-Jahren.html

Der Grund für das Aus sind die mangelnden Quoten: Seit 2000 hatte sich der Marktanteil bei 14- bis 49-Jährigen von 18,1 auf 7,2 Prozent mehr als halbiert. Mit dem Ende der Soap sollen bei der Produktionsgesellschaft Bravaria laut Geschäftsführer Matthias Esche mehr als 100 Stellen wegfallen.

Den Sendeplatz des Marienhofes sollen vermehrt Krimis und Quizsendungen einnehmen, Verbotene Liebe wird im Programm bleiben.

Der Marienhof galt gemeinhin als eine Soap, die von durchschnittlichen Menschen und Alltagsproblemen handelt. Wikipedia schrieb:

Die Serie dreht sich um die Geschichten und die Probleme der Bewohner des Marienhofs, einem fiktiven Kölner Stadtteil, in dem ein Café, eine Bäckerei, eine Kneipe, eine Pension, ein behindertengerechter Waschsalon, ein Gymnasium, eine Diskothek sowie verschiedene Wohnhäuser angesiedelt sind. Die Charaktere der Soap sind Lokal- und Ladenbesitzer, Handwerker, Ärzte, Schüler und Lehrer. Insgesamt wird die Handlung, etwa im Gegensatz zum Handlungsrahmen von Verbotene Liebe, anstatt vom wohlhabenden Adel eher vom kleinbürgerlichen Milieu dominiert, ähnlich wie in den anderen bekannten Daily Soaps Unter uns und Gute Zeiten, schlechte Zeiten.