Letzten Samstag gab die amtierende Miss Schweiz Linda Fäh sängerisch ihr Bestes im SF beim «Samschtig-Jass» und wärmte die Herzen mit einer neuen Version vom «Gigi vo Arosa», so dass die Anwesenden ins Klatschen gerieten. Ihre Darbietung war so professionell, als habe Linda nie etwas anderes gemacht, und Florian Silbereisen könnte sich über einen Besuch freuen. Sollte die Schweiz vielleicht lieber die blonde Linda nach Oslo zum Eurovision Song Contest schicken, um damit die Chancen auf eine gute Platzierung zu erhöhen? Vielleicht gar als Trio mit Sarah Jane und Francine Jordi? Das wär doch noch was. Da würde der Begriff „Export-Schlager“ eine ganz neue Bedeutung bekommen.
YouTube Preview Image