Porträt eines Millionenbetrügers
10 vor 10 gibt dem ehemaligen Fürsorger Hanspeter Streit Zeit und Raum um sein Buch und die Verfilmung davon zu bewerben.

Ich selbst machte meine ersten Schritte in den Journalismus und war von 1979 bis 1982 Ortskorrespondentin von Lengnau bei Biel, der Gemeinde, in der Hanspeter Streit als Fürsorger tätig war und seine ersten Betrügereien beging.

Damals fand auch eine fiktive Lesung statt, denn Hanspeter Streit war schon damals unter die Schriftsteller gegangen, wie er behauptete. Geschickt liess er sein Kind an der Lesung eine Passage wünschen, die er dann auch vorlas. Mit seinem Buch werde er das ganz grosse Geld verdienen, erzählte er. Ich glaubte es ihm nicht. Ich wusste schon damals, dass ein Schriftsteller etwa einen Franken pro verkauftes Buch verdient.

Hanspeter Streit war ein sehr geschickter Redner. Er hatte auf jede Frage eine Antwort parat und so sprach er einfach auf die Leute ein bis keine Fragen mehr kamen.

Als Psychiater Dr. Claudius Alder narrte er die Leute in Andermatt und kassierte schliesslich elf Jahre Gefängnis. Seine zweite Frau soll ihn auch da geheiratet haben und die gemeinsame Tochter sei inzwischen 22 Jahre alt.

Erzählen konnte er schon immer gut, nun wurde seine Geschichte „Der Fürsorger“ verfilmt, nächste Woche kommt der Film in die Kinos. Vielleicht wird der eine oder andere Lengnauer nicht gerne an diese Zeit erinnert.

Zum Film: Fürsorger Stalder kennt den Geheimcode zum Glück: eine Strategie, die Anlegern unglaubliche Gewinne verspricht und ein Leben in Saus und Braus. Er erschwindelt Millionen und erobert Frauenherzen im Sturm. Als eine Lappalie ihn zu Fall bringt, treten hinter der Maske des ehrbaren Bürgers mehr und mehr Personen zutage: der skrupellose Betrüger, der liebeshungrige Weiberheld, der reuige Familienvater, nichts ist, wie es scheint…

Premierendaten

Basel, 9.12., 18:30 Uhr Kult. Kino Atelier
Abendvorstellungen vom 10.12.:
Zürich: Kino Corso; Bern: Kitag-Kino; St. Gallen: Kino Scala; Luzern: Kitag-Kino mit Roeland Wiesnekker in der Hauptrolle als Hanspeter Stalder

WM- Auslosung Südafrika 2010
Die Schweiz muss Spanisch lernen: Ein harter Gegner für die Schweiz wartet mit Spanien, Chile müsste zu bezwingen sein und Honduras gilt als Aussenseiter.

Wann und wo finden die Spiele statt?

Schweiz- Spanien in Durban am Mittwoch, den 16. Juni. Die Millionen-Metropole Durban liegt direkt am Indischen Ozean. Stadion: Moses Mabidha (Neubau), Kapazität 70`000 Plätze.

Schweiz- Chile in Port Elizabeth am Montag, den 21. Juni. An der Algoa Bay gelegen ist Port Elizabeth das Zentrum der südafrikanischen Autoindustrie. Stadion: Nelson- Mandela- Bay- Stadium (Neubau), 46`000 Plätze.

Schweiz- Honduras in Bloemfontein am Freitag, den 25. Juni. In 1`400 Metern über Meer liegt Bloemfontein auf dem Free State Plateau im Herzen Südafrikas. Stadion: Free- State- Stadium (Umbau), 48`000 Plätze. (Quelle: Berner Zeitung, Sport, 5.12.09, Seite 15)