Das Schweizer Fernsehen baut seinen Service Public aus: Ab 2. November 2009 wird die «Tagesschau» um 19.30 Uhr mit Gebärdensprache übertragen. Ein einheitliches Symbol für eine Kennzeichnung der Beiträge mit Gebärdensprache für die Schweiz gibt es noch nicht. Schweiz, Österreich und der grosse Kanton machen auch hier ihr eigenes Ding. Kein Wunder, denn was weithin unbekannt ist: Die Gebärdensprache unterscheidet sich durchaus nach Regionen.

(via Klein Report)