Von montags bis freitags können wir uns um 17.50 für eine halbe Stunde zurücklehnen, und die Abenteuer einer Krankenhauscrew inklusive Schmunzel-, Lach- oder gar schon Heulattacken verfolgen. Dabei dürfen wir die oft lustigen, und gegen Ende auch schon philosophischen Kommentare des charmanten Arztes JD geniessen.

In Staffel 7, die im Moment auf SF2 zu sehen ist, dreht sich alles um die Familie. In der heutigen Folge durften wir miterleben, wie JD und Kim einen Sohn bekommen, während Turk und Carla, sowie Doktor Cox und Jordan sich bereits abmühen, den Babyalltag unbeschadet zu überstehen.

Dabei stellt sich zwangsläufig die Frage zwischen dem Spagat von der Eigenverantwortung zur Verantwortung für die eigene Familie. JD liebt Kim nicht, soll er bei ihr bleiben zum Wohle des Kindes? Turk und Carla dagegen müssen herausfinden, ob man neben dem Kind auch noch Anspruch auf eigene freie Zeit haben darf. Und Doktor Cox macht sich Sorgen, seine Tochter könne ihn mit Schmerzen in Verbindung bringen.

Schlussendlich lernen wir vor allem eines: Ja, man trägt die Verantwortung für die Familie. Aber man trägt auch Verantwortung für sich selbst. Und wer sich selbst noch immer genügend Aufmerksamkeit einräumt, kann möglicherweise auch besser für seine Lieben sorgen.